Repertoire

Das Repertoire des Kirchenchors von St. Urban in Freiburg-Herdern umfasst vor allem geistliche Werke aus dem Bereich der sogenannten klassischen Musik, das heißt aus einem Zeitabschnitt, der sich von der Renaissance über das Barock bis zur Romantik erstreckt. 

Einen Schwerpunkt bildet dabei die Kirchenmusik des Barock. Vor allem aus Anlass der kirchlichen Hochfeste führt der Chor immer wieder Messen und andere geistliche Werke aus dieser Zeit auf. Regelmäßig wird der Chor hierbei von namhaften Solisten und Orchestermusikern begleitet. 

Beispielhaft seien im Folgenden nur einige Komponisten und vom Chor aufgeführte Werke genannt:

- Johann Sebastian Bach (Kantate "Jauchzet Gott in allen Landen")

- Dieterich Buxtehude (Kantaten: "Jesu, meine Freude", "Das neugeborene Kindlein")

- Marc Antoine Charpentier (Te Deum, Messe de Minuit)

- Johann Michael Haydn (Requiem, Missa in honorem Sanctae Ursulae (Chiemseemesse), Missa in honorem Sancti Dominici)

 - Joseph Haydn (Nicolai-Messe) 

- Wolfgang Amadeus Mozart (Krönungsmesse, Spatzenmesse, Waisenhausmesse) 

- Heinrich Schütz (Johannes-Passion)

- Franz Schubert (Messe in B-Dur, Messe in C-Dur) 

- Georg Philipp Telemann (Kantate „Machet die Tore weit“) 

Vor allem in den letzten Jahren hat sich das Repertoire des Chors zusätzlich auch auf die musikalische Literatur des 19. und 20. Jh. ausgeweitet. Beispielgebend seien hier nur aufgeführt: 

- Gabriel Fauré (Cantique de Jean Racine) 

- César Franck (Dextera Domini)

- Franz Liszt (Via Crucis)

- Josef Gabriel Rheinberger (Abendlied)

- Camille Saint-Saëns (Oratorio de Noël)

- John Rutter (Look at the world, Christmas Lullaby)

- Charles-Marie Widor (Messe für 30 Baritone und gemischten Chor)

Ein besonderes Highlight stellte am 25. November 2007 die Uraufführung des speziell für unseren Chor komponierte „Kyrie für St. Urban“ für Chor, Solisten und Orchester von Karsten Gorzel und Yasmine Backhaus in der Kirche von St. Urban dar.

Auch zukünftig wird der Kirchenchor von St. Urban sein Repertoire regelmäßig erweitern.